Remarketing Optimierung und Beratung

Mehr Kaufabschlüsse durch nachhaltiges Remarketing

  • Anhand der Nutzerdaten und Zugriffszeiten analysieren Sie einen Besucherabsprung vor dem Kaufabschluss. Wie lässt sich dieser Wert verbessern?
  • Sie suchen nach einer Möglichkeit Kunden erneut anzusprechen, um sie an ein Produkt zu erinnern, für das der Besucher kürzlich Interesse zeigte?
  • Besteht die Chance einer erneuten Kundenansprache um diesen mit ähnlichen Produkten zu informieren?
  • Wie ist es möglich einen potenziellen Kunden zur Fortführung eines Bestellvorganges zu motivieren?
  • Lassen sich anhand von Nutzerdaten bestimmte Produktprofile für ähnliche Zielgruppen erstellen, so, dass auch weitere Besucher für den Onlineshop gewonnen werden?

Remarketing: was folgt nach der Werbeanzeige

Im Idealfall führt SEA zu einer Handlung ihres Webseitenbesuchers. Aufgrund einer geschalteten Adwords-Anzeige oder einer Displaywerbung fühlt sich der Nutzer angesprochen, besucht den beworbenen Onlineshop und kauft dort das beworbene Produkt. Im Idealfall werden weitere Produkte verkauft. Natürlich führt nicht jede Nutzerhandlung zum gewünschten Erfolg. Je nach Angebot und Zielgruppe ist die Absprungrate groß und es bleibt bei einem einmaligen Besuch ohne Aussicht auf einen Geschäftsabschluss. Als eine Form des Marketings wird das Remarketing oder auch Retargeting bezeichnet. Hierbei richtet sich der Fokus auf diejenigen Nutzer, die aus unterschiedlichen Gründen erneut zu einem Webseitenbesuch motiviert werden. Dabei können Daten aus Google Adwords-Kampagnen genutzt werden.

Je nach Verwendung des Google Netzwerkes können etwa zwei Millionen Webportale wie: Blogs, Foren, Display-Netzwerk-Apps oder Videos mit Adwords-Werbeanzeigen versorgt werden. Mit dieser Verbreitung ist es möglich 80 Prozent der Internetnutzer zu erreichen. Mit der Verwendung von relevanten Keywords aus Adwords-Anzeigen können ebenfalls Displayanzeigen ausgeführt werden. Trotz dieser Flächenabdeckung, eines stimmigen Webdesigns und einer passenden Usability, kommt es dazu, dass die Nutzer keine Kaufhandlung durchführen und die Webseite verlassen. In solchen Fällen bewirkt das Remarketing, dass Besucher erneut auf das Angebot aufmerksam werden um dann tätig werden.

Welche Gründe führen zu einem vorzeitigen Kaufabbruch?

Idealerweise wird der spätere Kunde durch eine Adwords Werbeanzeige oder durch Bing Ads, durch eine Displaywerbung oder durch andere Werbemaßnahmen auf ein Angebot aufmerksam. Damit zeigt sich ein positiver Return of Investment (ROI) und auch die Skalierbarkeit auf andere Bereiche wäre dadurch gegeben. Das eine solche Bewertung nicht unbedingt den Tatsachen entspricht ist auch mit unterschiedlichen Gründen im Nutzerverhalten zu erklären. Der Weg, beginnend bei einer Werbeanzeige und dem Ziel der Buchung eines Verkaufs, ist mitunter lang. Für den Besucher des Onlineshops gibt es viele Ausgänge, die weg vom Produkt – im ungünstigsten Fall direkt zu einem Mitbewerber führen – der ein attraktiveres Angebot bereithält. Hier liegt der Wettbewerb als Entscheidung zugrunde, weitere Gründe können sein:

  1. Das Produkt: Der Kunde fühlt sich zwar durch die Werbeanzeige angesprochen, das tatsächliche Angebot weicht von der Werbung ab.
  2. Das Webportal, der Onlineshop: Der Kunde sieht sich veranlasst auf den Anzeigenlink zu klicken, fühlt sich aber durch die Angebotsumgebung nicht zum Kauf animiert.
  3. Die Usability: Der Weg vom Angebot bis zur Kasse ist zu kompliziert, unlogisch oder funktioniert aufgrund technischer Gegebenheiten nicht. Der Besucher fühlt sich durch die Rahmenbedingungen des Kaufvorgangs abgeschreckt.
  4. Details im Angebot: Das angebliche Schnäppchen entpuppt sich als uninteressant, oder wegen zusätzlicher Versandkosten überteuert etc. Der Besucher springt ab.
  5. Der Zeitfaktor. Der Besucher führt den Kaufvorgang aus Zeitgründen nicht zu Ende, ihm kommt etwas in die Quere. Obwohl grundsätzliches Interesse am Angebot besteht, kommt der Kauf nicht zustande.
  6. Sonstige Gründe. Weiterhin existieren viele weitere Möglichkeiten und Beweggründe, die den Besucher zu einem Abbruch veranlassen.

Die aufgeführten Punkte beschreiben es treffend. Es gibt mehr als nur einen Faktor, warum es unter Umständen zu keinem erfolgreichen Geschäftsabschluss kommt. Die Google Adwords-Anzeige kann mit den idealen Keywords geschaltet werden, ein zwingender Erfolg muss aber nicht eintreten. In vielen Fällen rentiert es sich einen erneuten Versuch zu unternehmen und den bisher nicht gewillten Besucher doch noch zu überzeugen. Diesbezüglich beschreibt das Retarketing die Ansätze erneut Aufmerksamkeit zu erzielen. Durch die Google Dienste wie Analytics und Google Adwords ist es möglich, erneute Werbeeinblendungen eben für diese Zielgruppen zu tätigen. Dabei werden die Interessen, der Besucher, so gut wie möglich erfasst und mit weiteren Daten – zum Beispiel über Cookies – zur Auswertung gebracht. Diese Besucher werden auf anderen Seiten im Web erkannt und mit den entsprechenden Werbeanzeigen oder Kampagnen versorgt. Ziel ist es, dass diese Nutzer die Seite des Ursprungs erneut besuchen und es dann zu einer positiven Handlung, zu einem Geschäftsabschluss kommt.

Wirkung und Ausrichtung durch Retargeting

Dieses Vorgehen dürfte jedem aktiven Webnutzer bekannt vorkommen, zumindest dann, wenn entsprechende Browsereinstellungen wie Cookies zugelassen werden, aktiviert sind. Angenommen, ich habe im Vorfeld einen Onlineshop besucht und mir bestimmte Artikel angesehen, dann werden mir zu einem späteren Zeitpunkt auf anderen Seiten eben diese Produkte oder zumindest ähnliche Waren oder Services erneut als Werbeeinblendungen gezeigt. Damit wird die Erinnerung an Produkte aufrechterhalten, der Besucher fühlt sich aufgrund der nutzerbezogenen Werbung mehr angesprochen als bei einer Werbung mit unspezifischen Angeboten. Google bietet aufgrund der Datenerkennung noch weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel das „Zielgruppen Tarketing“. Dabei werden auch diejenigen Nutzer mit Werbung versorgt, die ein ähnliches Webverhalten aufzeigen wie die eigentliche Zielgruppe. Für das Remarketing oder Retargeting eignen sich unterschiedliche Strategien, wie, Ansprache an:

  • alle Besucher: Hier handelt es sich um die einfachste Möglichkeit alle Besucher der Webseite erneut anzusprechen.
  • Besucher nach Sortiment, Artikel, Kategorien. Dabei werden die Nutzer erreicht, die bereits in den passenden Bereichen tätig waren oder auch Verkäufe erfolgten. Hier wird die Zielgruppe zum Beispiel mit ergänzenden Produkten informiert.
  • Marken ausgerichtet. Ähnlich wie im Bereich der Sortimente können Maßnahmen auch aufgrund der Marke, des Brandings erfolgen. Je nach Bekanntheit und Beliebtheit einer Marke kann hier die Akzeptanz erfolgen.
  • Weiterhin lässt sich segmentieren wo der User den Bestellvorgang abgebrochen hat, wie zum Beispiel beim Warenkorb oder der Kontaktanfrage.

Die Datenbereitstellung für das Remarketing erfolgt in vielen Fällen über das bestehende Anzeigenportal, wie zum Beispiel Google Adwords. Um diesen Dienst nutzen zu können, ist es notwendig die Webseite oder die App mit dem Remarketing-Tag zu versehen. Hierfür muss ein spezielles Code-Snippet eingesetzt werden. Anschließend lassen sich Remarketing-Listen erstellen. Zur korrekten Durchführung empfielt es sich auf die Nutzungsbedingungen, insbesondere auf die Verwendung von personenbezogenen Daten, zu achten.

Nutzen Sie die Möglichkeiten Ihre Kunden erneut zu erreichen

Abschließend zeigt Ihnen die folgende Infografik die Funktionsweise von Google Adwords Remarketing. Mit dieser Form der SEA gewinnen Sie zusätzliche Kunden, beziehungsweise erreichen Sie Kunden erneut oder machen wiederholt auf sich aufmerksam. Die Gründe für einen vorzeitigen Abbruch des Bestellvorgangs in einem Onlinestore sind vielfältig, oft zeigt eine erneute Anzeige oder Displaywerbung einen positiven Effekt. Neben dem Call to Action hinsichtlich eines Artikelkaufs, ist das Remarketing eine Möglichkeit weiter für Aufmerksamkeit zu sorgen. Wir, als Remarketing Agentur in Hannover, empfehlen Ihnen auch in diesem Bereich die ganzheitliche Sicht auf das Marketing Ihres Business. Retargeting bietet dazu einen wichtigen Teilbereich. Wir informieren Sie hierzu gerne mit weiteren Details und bieten Ihnen ein auf Sie abgestimmtes Konzept.

Remarketing Agentur aus Hannover InfoGrafik © Netzexpert