CMS Systeme - Beratung und Umsetzung

Das CMS – Content erfolgreich erstellen, verwalten und publizieren

Am Anfang einer CMS-Realisierung steht die Bedarfserörterung.

Welches Projekt soll umgesetzt werden und wie komplex gestalten sich Inhalte, technische Aspekte, Organisation und Verwaltung? Nicht zuletzt lebt eine Onlineplattform von der Aktualität und der Qualität der Inhalte. Für den einen mag eine zum größten Teil statische Webpräsenz als virtuelle Visitenkarte ausreichend sein, andere suchen nach einer Plattform für dynamische Inhalte und Publikationen. Wir möchten Ihnen mit den folgenden Hinweisen dabei helfen, die für Sie passende Lösung zu finden.

CMS SYsteme © Netzexpert

Wir bieten Ihnen Beratung rund um das Thema CMS und E-Commerce.

Was ist ein CMS?

Die Abkürzung “CMS“ steht für “Content Management System“ also die Handhabung oder das Bewältigen von digitalen Inhalten über ein System für Internetpublikationen. Mit einem CMS lassen sich sowohl statische wie auch dynamische Inhalte veröffentlichen. Ein Unternehmen mit der Ausrichtung auf Öffentlichkeitsarbeit oder Medienpublikation, benötigt ein für sich passendes CMS, ebenso ein Unternehmer, Freelancer, eine öffentliche oder gar eine stattliche Einrichtung.

Das Content Management System verschafft dem Anwender die Möglichkeit Inhalte unterschiedlicher Art im Internet zu veröffentlichen. Solch ein Publikationsmedium ist in der Regel durch ein Backend und ein Frontend aufgebaut. Während im Frontend die fertigen Inhalte, zum Beispiel durch Leser und Informationsanwender gelesen und bedient werden, beschreibt das Backend den Bereich, der sich auch als Herstellungsbereich bezeichnen lässt. Hier werden Inhalte angelegt, organisiert bearbeitet und verwaltet. Dieser administrative Bereich beherbergt ebenso die Programmierung, die Webseitengestaltung und Rechteverwaltung, wie auch die Redaktion und die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

CMS und SQL-Datenbanken

Als CMS haben sich unterschiedliche Systeme etabliert – jeweils mit Vorteilen, aber auch mit Nachteilen. Zu den bekanntesten CMS zählen Joomla, WordPress und TYPO3. Alle drei Systeme greifen auf MySQL zu, ein weltweit verbreitetes Datenbankverwaltungssystem. Anhand MySQL werden Webdaten auf Server gespeichert, über MySQLClients werden Datenbankanfragen- und Abfragen abgeschickt. Jedes einzelne dieser drei CMS bietet unterschiedliche Möglichkeiten, erfordert aber ebenso spezielle Anforderungen und Kenntnisse der Anwender:

Joomla: einfache Bedienung aber umfangreiche Einarbeitung bei der Anpassung

Joomla eignet sich gut für Projekte mit kleinem bis mittlerem Umfang. Die Pflege und die Bedienung im Bereich Contenterstellung funktioniert relativ einfach und kann mit einem überschaubaren Zeitaufwand leicht erlernt werden. Eine weitere Stärke von Joomla ist die Möglichkeit der individuellen Programmierung, diese erfordert aber fundierte Kenntnisse, ein Experte in diesem Bereich ist in jedem Fall ratsam.

TYPO3: flexibel und mächtig, erfordert aber tiefere Programmierkenntnisse

Ähnlich wie Joomla verlangt auch TYPO3 spezielle Programmierkenntnisse. Die Seitenerstellung basiert auf der Programmiersprache TypoScript. Ein Vorteil von TYPO3 als CMS ist die Möglichkeit individuelle Benutzerrechte zu realisieren. Weiterhin besteht bei diesem System die Möglichkeit, mehrere Projekte installieren zu können.

WordPress: ideal für das Bloggen und für die dynamische Inhaltserstellung

WordPress unterscheidet sich von den bereits genannten Content Management Systemen gleich in mehrfacher Hinsicht.

  • Die Benutzeroberfläche ist so aufgebaut, dass eine Installation auch ohne erweiterte IT-Kenntnisse möglich ist.
  • Einige Domainbetreiber bieten einfache Pakete zur Umsetzung an, auch die Anpassung von Design, Plugins und durch WordPress-Themes ist nutzerorienriert.
  • Drittanbieter liefern eine große Auswahl zusätzlich installierbaren Funktionen. Ein Problem dabei beschreibt die Updatenotwendigkeit dieser externen Funktionen.
  • Außerdem ist WordPress aufgrund der Verbreitung und Akzeptanz anfällig für Sicherheitslücken. Die Handhabung und der Support sind also relativ pflegeintensiv.

Welches CMS ist ideal?

Jedes CMS bietet Vor- und Nachteile. Auf den folgenden Seiten zu dieser Rubrik erörtern wir das jeweilige System ausführlich. Daraus ergeben sich auch die Einsatzmöglichkeiten je nach Anwenderbedarf.

hr Partner für das richtige CMS System in Hannover

Die Wahl des richtigen CMS System kann für den angehenden Nutzer schon mit einigen Hürden verbunden sein. Was brauche ich? Was will ich umsetzen? Wir bieten Ihnen als Agentur aus Hannover die Leistungen, die Sie für die Auswahl Ihres CMS Systems benötigen.

Unsere Agentur aus Hannover bietet Ihnen professionelle und umfangreiche Dienstleistungen, zum Beispiel:

  • Aufzeigen der unterschiedlichen Systeme mit Vor- und Nachteilen in Bezug auf Ihr Geschäft
  • Ermittlung Ihres Bedarfes
  • Unterstützung oder Übernahme der Installation des entsprechenden Systems
  • Anpassung an Ihr Geschäftskonzept
  • Auswahl der entsprechenden Module bzw. Plugins
  • Designauswahl und Anpassung
  • SEO-Optimierung
  • Schulungen für Ihre Mitarbeiter